Finanzieller Rahmen

Finanzieller Rahmen pro Maßnahme

 

Beantragt werden können bis zu 13.386 Euro pro Maßnahmeohne Einbringung von finanziellen Eigenmitteln – und dementsprechend mehr bei Beantragung mehrerer Maßnahmen. Folgemaßnahmen werden mit bis zu 12.286 € gefördert werden! (Das aktuelle Förderprogramm endet zum 31.12.2017. 2017 ist keine Antragstellung mehr möglich.)

Die Antragsteller erhalten nach Abschluss der Projekte eine Verwaltungspauschale in Höhe von 5 % auf die tatsächlich anerkannten Ausgaben.

Die Ausgaben für die Maßnahme (Schritte 1-5) werden zu 100 % aus den Fördermitteln finanziert. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Ausgaben, die durch die Durchführung der Maßnahme zusätzlich entstanden sind. Es werden keine Drittmittel gefordert. Die Bündnispartner erbringen jedoch geldwerte Eigenleistungen, die sowohl in der Kooperationsvereinbarung als auch im Antrag dargestellt werden.

Die finanzielle Förderung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen (auch nicht anteilig) ist generell nicht möglich. Auch die Finanzierung von Minijobs, des Freiwilligen Kulturellen oder Sozialen Jahres (FKJ bzw. FSJ) oder des Bundesfreiwilligen-dienstes (BFD) sind ausgeschlossen.

Gesamtausgaben pro Maßnahme: 13.386 Euro davon
Honorar bis: 8.680 Euro
Sachausgaben bis:   3.729 Euro
Aufwandsentschädigungen bis:      977 Euro

Diese Werte gelten für die Mindestteilnehmerzahl von insgesamt 45 Teilnehmern bestehend aus mindestens 5 Peer-Teamern und 40 Gleichaltrigen pro Maßnahme. Diese Teilnehmerzahl soll erreicht werden.

Richtwert Honorar

  • Fachkräfte zwischen 25 €/h – 45 €/h
  • Aushilfskräfte max. 15 €/h
    Die Richtwerte verstehen sich inklusive Nebenkosten wie bspw. KSK und MwSt.

Aufwandsentschädigung für Ehrenamtliche

Gem. § 3 Nr. 26 a EStG bis zu 3 h: 18,00 €; mehr als 3 h und bis zu 6 h: 33,00 €; von mehr als 6 h: 42,00 € (Tageshöchstsatz).

Sachausgaben

  • Material:

Nur für die Durchführung und Umsetzung der Maßnahme benötigte Materialien können angeschafft werden. Bitte teilen Sie uns vor der Anschaffung mit, welche Gegenstände voraussichtlich angeschafft werden sollen.

  • Fahrtkosten:

Für die Beförderung der Kinder und Jugendlichen können nach Vorgabe die Beförderungskosten übernommen werden. Ebenso können für die Peer-Teamer, Fachkräfte und Referenten bis zu einer festgelegten Höchstgrenze Reisekosten übernommen werden. Es gilt das Bundesreisekostengesetz (z.B. Auto: 0,20 €/km, max. 130 €; Bahnfahrten 2. Klasse).

  • Verpflegung:

Anfallende Ausgaben für die Verpflegung der Teilnehmer können erstattet werden. Bitte beachten Sie die Angaben in der Kalkulationsvorlage.

  • Unterkunft:

Ausgaben für Unterkunft können erstattet werden. Bitte beachten Sie die Angaben in der Kalkulationsvorlage:

 

Beantragung mehrerer Maßnahmen

 

Die Antragstellung erfolgt über die Förderdatenbank www.buendnisse-fuer-bildung.de. Beachsichtigen Sie mehrere Maßnahmen zu beantragen, müssen Sie die entsprechende Anzahl der Maßnahmen in der Förderdatenbank angeben und dazu je eine Kalkulation im Reiter „Kalkulation“ anlegen.

Bei der Beantragung mehrerer Maßnahmen können sowohl Bündnispartner als auch das Konzept gleich bleiben. Das Konzept wird durch die gewonnenen Erfahrungen der ersten Durchführung angepasst und ergänzt. Wichtig ist jedoch, dass für jede weitere Maßnahme „neue“ Kinder und Jugendliche ausgebildet und erreicht werden. Ändern sich die Bündnispartner, handelt es sich um ein neues Bündnis für Bildung, dieses kann dann wiederum einen neuen Antrag stellen.

Achtung:

Bitte überprüfen Sie vor der Einsendung des Antrags, ob die Gesamtsumme und die Teilsummen (Honorare, Aufwandsentschädigungen, Sachausgaben) des Online-Antrags mit den Angaben aus der/ den Kalkulationstabellen übereinstimmen!

 

Weltkulturen Museum Frankfurt am Main (Hessen) (Folgeantrag)

Jugendliche aus Sindlingen und Umgebung zwischen 11 und 15 Jahren werden im Rahmen von "Stoff-Wechsel. Mode und Papier" in die institutionellen Gewebe des Frankfurter Weltkulturen Museums eintauchenund selbst Mode aus Papier schöpfen.

Weiterlesen …

Altes Kochbuch

 

Museum Lichtenberg im Stadthaus (Berlin )

Kinder und Jugendliche aus Lichtenberg werden zu Entdeckern: Was haben die Menschen vor hundertJahren hier gegessen? Schmecken die Gerichte heute noch? Konnten alle essen, was sie wollten? Gab esgenug für alle? Wie bereitet man überhaupt eine gute Speise zu?

Weiterlesen …

 

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien (Baden-Württemberg) (Folgeantrag)

Wer anders schaut gewinnt! Und zwar neue Sichtweisen!

Kopf Übeɹ ist für alle Großraumdenker, Freiraumjunkies, Platzhalter und Um-die-Ecke-Gucker und lädt ein zum kritischen Besuch in die "gute Museums-Stube".

Weiterlesen …