Projektinfos

 

Der Deutsche Museumsbund geht mit seinem Aktionsprogramm für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in die nächste Ausschreibungsrunde.

nächste Antragsfrist: 31. Mai 2016.

Das Förderprogramm eröffnet für die Jahre 2013 bis 2017 insgesamt über 30 Trägern aus der deutschen Kulturlandschaft die Möglichkeit, für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche Maßnahmen im Bereich der außerschulischen kulturellen Bereich durchzuführen.

Für sein Vorhaben Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt. erhält der Deutsche Museumsbund als Projektpartner des BMBF in der fünfjährigen Laufzeit insgesamt 5 Millionen Euro. Mit diesem Projekt ermöglicht der Deutsche Museumsbund lokalen Bündnissen, Angebote im außerschulischen bzw. außerunterrichtlichen Bereich der kulturellen Bildung umzusetzen. Verbindlich ist hierbei das Maßnahmeformat des Deutschen Museumsbundes. Alle Antragsunterlagen finden Sie hier.

Ziel des Projektes ist es, Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 18 Jahren, die von Hause aus nur wenig oder gar nicht mit dem Thema Kultur und Museum in Berührung kommen, diese Angebote bekannt und zu einem selbstverständlichen Bestandteil ihrer Lebenswelt zu machen.

*** Es werden ausdrücklich Bewerbungen mit Konzepten für Flüchtlingskinder und -jugendliche begrüßt! ***

Mittels des Peer-Education-Ansatzes haben sie die Möglichkeit ihren eigenen Zugang zum Museum zu finden. Die Kinder und Jugendlichen erproben eigene Ansätze für die Vermittlung von Wissen und entwickeln gemeinsam mit Gleichaltrigen neue Perspektiven auf den Erlebnisort Museum. Sie tragen ihr so erworbenes Können in die Gruppe Gleichaltriger weiter und sorgen für einen Wissenstransfer auf Augenhöhe.

Eine Maßnahme = Fünf Schritte

 

Das Maßnahmeformat des Deutschen Museumsbundes gliedert sich in fünf Schritte. Die Gesamtmaßnahme kann nur beantragt werden, wenn alle fünf Schritte durchgeführt werden.

Es gibt keine festen Vorgaben für die Dauer einer Maßnahme. Diese hängt von der jeweiligen Umsetzung ab: es kann sich um einen Workshop in der Ferienzeit oder um eine längerfristige, wöchentlich stattfindende Veranstaltung handeln. Erfahrungswerte aus vorangegangenen Maßnahmen bewegen sich zwischen 3 bis 8 Monaten.

 

LOGOS ZUM DOWNLOAD

 

Museum für Kommunikation, Frankfurt am Main (Hessen)

Was ist alles Kommunikation und wie kann man sie sammeln? Ausgehend von dieser Leitfrage nähern sich Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit theaterpädagogischen Methoden dem großen Thema Kommunikation und Medien an. Wie kommunizieren wir und wieso verstehen wir uns nicht oder falsch? Was unterscheidet unsere Mediennutzung von der unserer Großeltern?

Weiterlesen …

 

Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Sachsen-Anhalt)

Die Teinehmerinnen werden die Moritzburg und das Kunstmuseum Moritzburg mit seinem inhaltlichen Profil kennen lernen und auch den Werken des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger gegenüber treten. Seine Halle-Ansichten regen dazu an, sich mit den realen Motiven, Dom, Marktkirche, Roter Turm und ebenso mit der Moritzbburg auseinander zu setzen, sie zu besichtigen und künstlerisch zu gestalten.

Weiterlesen …

 

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum (Berlin)

Die meiste Zeit des Jahres stehen die Maschinen in der historischen Museumsdruckerei Gerd Schneider des FHXB-Museums still, dicker Staub liegt auf den unzähligen Setzkästen mit typographischem Bleisatz, nurnoch wenige wissen überhaupt, wie sie anzuwenden wären: der alte Heidelberger Tiegel, die Linotype, auf denen bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts noch rege gearbeitet wurde.

Weiterlesen …