Verfahren zur Antragstellung

 

Die Antragsstellung ist verpflichtend über die Förderdatenbank des BMBF abzuwickeln: 

1) Registrieren Sie sich in der Förderdatenbank. Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten gut auf, denn sie benötigen diese für den gesamten Förderzeitraum.

2) Pflegen Sie die Daten zum Antragsteller, wenn nicht bereits vorhanden, ein.

3) Gehen Sie auf „Neuer Antrag stellen“ und wählen Sie „Museum macht stark“ aus.

4) Geben Sie die erforderlichen Angaben in die 6 Felder – Förderangebot, Meine Organisation, Bündnispartner, Projekte, Geplante Ausgaben, Erklärungen, Projektunterlagen – ein.

Beim Ausfüllen des Antrags ist folgendes zu beachten:

- Die beantragten Projekte  nummerisch fortlaufend in der Datenbank im Projekttitel nummerieren.
- Teilprojekte gleichen Inhalts im Antrag einmalig ausführlich beschreiben. Bitte verweisen Sie im Folgenden auf diese
  Beschreibung.
- Angaben der Vermittlungsstunden je Teilprojekt hinzufügen.
- Geplante Ausgaben aus der Kalkulationstabelle nur als Gesamtsummen (grau hinterlegt) in die Datenbank eingeben.
- Verpflichtend sind folgende Dokumente hochzuladen:
  Kooperationsvereinbarung, Kalkulationstabelle(n), Zeitplan (je Teilprojekt).

5) Speichern Sie Ihre Angaben. Sie können die Eingabe jederzeit nach dem Speichern unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt weiterführen.

6) Reichen Sie den Antrag fristgerecht über den Button „Antrag einreichen“ ein.

Danach senden Sie uns folgende Antragsunterlagen per Post (Original) zu:

  • unterschriebener Antragsausdruck
  • unterschriebene Kooperationsvereinbarung
  • Kalkulationstabelle je Format und Teil-Projekt
  • Zeitplan für die Projektdurchführung

Zeitliche Förderetappen

  1. Antrag einreichen: bis zum 31.05.2018
  2. ggf. Korrekturen am Antrag vornehmen (bis zwei Wochen nach Antragsfrist)
  3. Auswahl der Anträge durch die Jury: Juni 2018
  4. ggf. Erfüllen von Auflagen der Jury: Juli 2018
  5. Versand der Förderunterlagen: Juli/August 2018
  6. Durchführungsphase / Bewilligungszeitraum
  7. ggf. Zwischennachweis zum 31.1.2019
  8. Einreichen des Sachberichts und des Finanzabschlusses 4 Wochen nach Ende des Bewilligungszeitraumes

Bewilligung


Nach Einreichen Ihres Antrags entscheidet die Jury über eine mögliche Förderung. Die Entscheidung wird Ihnen umgehend mitgeteilt. In Einzelfällen erteilt die Jury Auflagen, die nachzuarbeiten sind. Nach der positiven Juryentscheidung erhalten Sie postalisch die Bewilligungsunterlagen, die u. a. den Zuwendungsvertrag beinhalten.

Dieser Vertrag enthält u. a. Informationen zum Bewilligungszeitraum und zum Förderhöchstbetrag. Diese Angaben sind bindend. Generell ausgeschlossen sind rückwirkende Förderungen sowie der vorzeitige Projektbeginn.

Jury-Mitglieder
Dr. Guido Bröckling JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, Berlin
Dennis Hartmann Outback Stiftung, Köln
Dr. Simone Mergen Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
Anja Schaluschke Museum für Kommunikation, Berlin
Katja Segelbacher defakto GmbH, Bochum
Ruth Türnich Landschaftsverband Rheinland, Köln
Dr. Gabriele Uelsberg       LVR-LandesMuseum, Bonn
Janine Uhlemann Schiffbau- & Schifffahrtsmuseum, Rostock

 

 

Landesmuseum Mainz

„Zuerst fand ich es komisch, dass Kinder die Führung gemacht haben. Aber dann fand ich es sehr gut, sogar besser.“

Weiterlesen …

 

Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

„Lohnenswert war es, die Outreach-Phase ungebunden von konkreten Projektzielen zu gestalten. So konnten wir sogar den Träumen der Jugendlichen gerecht werden.“

Weiterlesen …

 

Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz

„Das Medium Film ist ein hervorragendes Instrument, Wissen, Kompetenzen und Fähigkeiten zu fördern und zu stärken“.

Weiterlesen …