Verfahren zur Antragstellung

 

Die Antragsstellung ist verpflichtend über die Förderdatenbank des BMBF abzuwickeln. Das Verfahren ist einstufig.

  1. Registrieren Sie sich in der Förderdatenbank.
    Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten gut auf, denn sie benötigen diese für den gesamten Förderzeitraum.

  2. Pflegen Sie die Daten zum Antragsteller, wenn nicht bereits vorhanden, ein.

  3. Gehen Sie auf "Neuer Antrag stellen" und wählen Sie „Museum macht stark“ aus.

  4. Geben Sie die erforderlichen Angaben in die 6 Felder - Förderangebot, Meine Organisation, Bündnispartner, Projekte, Geplante Ausgaben, Erklärungen, Projektunterlagen - ein. Die hellgrauen Hinweistexte dienen als Hilfestellung für Ihre Einträge. Bitte nummerieren Sie die beantragten Maßnahmen nummerisch fortlaufend in der Datenbank im Maßnahmetitel!!!

  5. Speichern Sie Ihre Angaben! Sie können die Eingabe jederzeit nach dem Speichern unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt weiterführen. 

  6. Reichen Sie den vollständigen Antrag über den Button „Antrag einreichen“ ein.
    Senden Sie uns folgende Antragsunterlagen per Post (Original) und per E-Mail (Scan) zu:

- unterschriebener Antragsausdruck
- unterschriebene Kooperationsvereinbarung
- Kalkulationstabelle je Maßnahmeformat
- Zeitplan für die Maßnahmedurchführung

Je Antrag können mehrere Projekte und beide Formattypen kombiniert beantragt werden. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass für jede neue Maßnahme neue Teilnehmende gewonnen werden müssen. Insbesondere bei einem mehrjährigen Antragshorizont muss das Bündnis ausführlich darstellen, wie sowohl die Zusammenarbeit im Bündnis als auch die Gewinnung von Teilnehmenden über einen längeren Zeitraum sicher gestellt werden sollen.

 

Bewilligung


Nach Einreichen Ihres Antrags entscheidet die Jury über eine mögliche Förderung. Die Entscheidung wird Ihnen umgehend mitgeteilt. In Einzelfällen erteilt die Jury Auflagen, die nachzuarbeiten sind. Nach der positiven Juryentscheidung erhalten Sie postalisch die Bewilligungsunterlagen, die u.a. den Zuwendungsvertrag beinhalten.

Dieser Vertrag enthält u.a. Informationen zum Bewilligungszeitraum und zum Förderhöchstbetrag. Diese Angaben sind bindend. Generell ausgeschlossen sind rückwirkende Förderungen sowie der vorzeitige Maßnahmebeginn.

 

Zeitliche Förderetappen

 

  1. Antrag einreichen: bis zum 28.02.2018
  2. ggf. Korrekturen am Antrag vornehmen (bis zwei Wochen nach Antragsfrist)
  3. Auswahl der Anträge durch die Jury: März 2018
  4. ggf. Erfüllen von Auflagen der Jury: April 2018
  5. Versand der Förderunterlagen: April/ Mai 2018
  6. Durchführungsphase / Bewilligungszeitraum
  7. ggf. Zwischennachweis zum 31.1. des darauffolgenden Jahres
  8. Einreichen des Sachberichts und des Finanzabschlusses 4 Wochen nach Ende des Bewilligungszeitraumes

 

Weltkulturen Museum Frankfurt

„Man sollte nie unterschätzen, was Kreativität mit einem macht“.

Weiterlesen …

 

Museum Biberach

„Was auffallend war, war die Begeisterung und intensive Auseinandersetzung der Peers sowie der Angehörigen mit dem Actionbound und den damit verbundenen Inhalten des Museums.“

Weiterlesen …

 

Peter-August-Böckstiegel-Stiftung

„Der überwiegende Teil der Peer-TeamerInnen wuchs an den Präsentationsterminen über sich hinaus. Sie wurden in zunehmendem Maße selbstsicherer und souveräner.“

Weiterlesen …