Verfahren zur Antragstellung

 

Das Konzept liegt fertig vor, mit der entsprechenden Kalkulation und dem Zeitplan. Die Bündnispartner wurden gefunden und haben den Kooperationsvertrag unterschrieben.

Nun muss der Antrag über die zentrale Antrags- und Förderdatenbank des BMBF erfasst und eingereicht werden. Das Online-Formular ist umfangreich. Bitte planen Sie genügend Zeit dafür ein. Wir führen Sie nun durch die einzelnen Schritte.

Registrierung:

Unter https://foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de/benutzer/registrierung gelangen Sie direkt zur Registrierung. Bitte notieren Sie sich unbedingt ihre Zugangsdaten, denn Sie benötigen diese für den gesamten Förderzeitraum.

Antragsstellung:

Nach der Registrierung suchen Sie die Maßnahmebeschreibung „Von uns – für uns!“, klicken Sie diese an und öffnen Sie rechts über den Button „Antrag für diese Maßnahmebeschreibung erstellen“ unsere Antragsseiten. (Den direkten Link zur Maßnahme finden Sie hier.)
Hier geben Sie die geforderten Daten ein. Größenteils werden die einzelnen Felder durch hellgraue Texte erläutert bzw. durch das i-Informationsfeld erklärt. Speichern Sie Ihre Angaben immer, indem Sie am Seitenende auf Speichern bzw. Speichern und weiter klicken!

Im Zuge der Antragserstellung können Sie Ihre Daten und Angaben über den blauen Button „Antrag speichern“ auf der rechten Seite zwischenspeichern und dann zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Der vollständige Antrag wird über den blauen Button „Antrag einreichen“ elektronisch an uns übermittelt.

Antragsunterlagen postalisch und elektronisch bis zum 31. Oktober 2016 einsenden:

Das Verfahren ist einstufig. Nach Eingang und formaler Prüfung ihrer Antragsunterlagen entscheidet eine Jury über die Förderung der Anträge. Diese Jury besteht aus Vertretern von Museen, Sozialverbänden und Jugendeinrichtungen.

Auf einen Blick: Alle Dokumente zum Download

 

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an:

Deutscher Museumsbund e.V. - Projektbüro
"Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt."
Mohrenstraße 63
10117 Berlin

Die Projektkoordination berät Sie gern vorab.

 

Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz e.V. Folgeantrag (Sachsen)

Im Projekt „Willkommens-Scouts“ wird im Kontext Museum eine kindgemäße Form der Willkommenskultur
vermittelt, bei der deutschsprachige Kinder gleichaltrigen oder auch jüngeren Kindern, die die deutsche
Sprache erst erlernen, Zugang und Teilhabe im spielerischen Miteinander im Museum ermöglichen. Damit
wird kulturelle Vielfalt im Museum für eine junge Zielgruppe praktiziert.

Weiterlesen …

 

Kunstmuseum Moritzburg, Halle Folgeantrag (Sachsen-Anhalt)

Die Teinehmerinnen werden die Moritzburg und das Kunstmuseum Moritzburg mit seinem inhaltlichen Profil kennen lernen und auch den Werken des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger gegenüber treten. Seine Halle-Ansichten regen dazu an, sich mit den realen Motiven, Dom, Marktkirche, Roter Turm und ebenso mit der Moritzbburg auseinander zu setzen, sie zu besichtigen und künstlerisch zu gestalten.

Weiterlesen …

Procy, der Korbacher Dackel

 

Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach (Hessen)

Wer hat Erfolg? Immer der Größte und Stärkste? Oder der, der den anderen die meiste Angst einflößt? Dassdas nicht stimmt, zeigt die Evolution der Säugetiere. In Korbach haben Forscher Fossilien gefunden, die vonden ältesten Vorfahren der Säugetiere stammen. Zu ihnen gehört Procynosuchus, der vor 250 MillionenJahre lebte und der von den Korbachern nur liebevoll Procy oder der "Korbacher Dackel" genannt wird, weil
er nicht größer war, als na ja, eben ein Dackel.

Weiterlesen …