Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz e.V. Folgeantrag (Sachsen)

Willkommens-Scouts


Im Projekt „Willkommens-Scouts“ wird im Kontext Museum eine kindgemäße Form der Willkommenskultur
vermittelt, bei der deutschsprachige Kinder gleichaltrigen oder auch jüngeren Kindern, die die deutsche
Sprache erst erlernen, Zugang und Teilhabe im spielerischen Miteinander im Museum ermöglichen. Damit
wird kulturelle Vielfalt im Museum für eine junge Zielgruppe praktiziert.

Grundlage für die teilnehmenden Kinder, die als Peer-Teamer agieren, ist dabei das Kennenlernen der
Aufgaben und Arbeitsweise des Museums. Als inhaltlicher musealer Mittelpunkt steht das Kulturgut Spiel als
verbindendes Element der Kulturen und Generationen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Reflexion über
Barrieren im kulturellen Miteinander, denen Kinder mit Migrationshintergrund im Museum begegnen. Durch
Methoden der Peer-Education und dem Ansatz „Kinder für Kinder“ werden altersgemäße
Vermittlungsstrategien entwickelt, um diese Barrieren zu überwinden und um einen spielerischen Zugang zu
ermöglichen. Die Peer-Teamer laden Peers in das Museum ein und zeigen Ihre Sicht auf Sammlung und
Ausstellung und praktizieren gleichzeitig eine altersgemäße Willkommenskultur. Peer-Teamer und Peers
erleben das Museum in einem Austausch auf Augenhöhe. Gemeinsam wird das Museum als Raum für
Begegnung und Kommunikation entdeckt und ein neuer Blick auf das Museum in einer sich verändernden
Gesellschaft geschaffen. Ein gemeinsam entwickeltes Museumsporträt (Film oder kleine Ausstellung) zeigt
die verschiedenen Perspektiven der Teilnehmer auf Museum, Ausstellung und Sammlung und präsentiert
das Museum als Ort kultureller Vielfalt.

 

Titel: Willkommens-Scouts

Bündnispartner: Schulsozialarbeit in Trägerschaft der solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt
gGmbH sachsen und Kinderbeauftragte der Stadt Chemnitz

Wo? Chemnitz, Sachsen

Weitere Informationen und Kontakt: Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz e.V.

Zurück

Teilnehmende Museen