Ernst Barlach Museum (Schleswig-Holstein) Folgeprojekt

Ernst Barlach GO YOUNG - Gestalten einer besseren Zukunft


Jugendliche haben wenig Möglichkeit, aktiv gestaltend in gesellschaftliche Prozesse einzu-greifen. Ihr Aktionsradius beschränkt sich in der Regel auf das schulische Umfeld und niedrigschwellige Freizeitangebote. 2014 hat das Ernst Barlach Museum mit den ersten beiden Barlach GoYoung Maßnahmen für Jugendliche eine Plattform geöffnet, die ihnen Gelegenheit gibt, aus dem Museumskontext heraus ihre eigenen Themen mit denen der Kunst zu verbinden und einen öffentlichen Diskurs anzuregen.

Mit Barlach GoYoung soll auch in den Folgemaßnahmen das Aktionsfeld der Jugendlichen erweitert werden im Sinne eines kritischen und selbstbewussten Denkens. Wir haben den thematischen Schwerpunkt „Gestalten einer besseren Zukunft“ gewählt im Hinblick auf ein aktives selbst Gestalten. Die Förderung der Wahrnehmung von Kunst und Kultur soll der Selbstorientierung der Jugendlichen dienen, ihre Sicht auf die Welt differenzieren und das Verständnis für Diversität fördern helfen. Da sich die Inhalte von Barlach GoYoung be-wusst an existenziellen Fragen der Jugendlichen orientieren, gibt es zahlreiche individuelle Anknüpfungspunkte für jede/jeden.

Barlach GO YOUNG hat das Ziel, den Künstler und das Museum in einen lebendigen und zeitgemäßen Kontext zu stellen und zu diskutieren. Die Jugendlichen, die Kinder, Schüle-rinnen und Schüler gerade aus kultur- und bildungsfernen Elternhäusern werden seine Botschafter und zugleich werden sie ihre eigenen Botschaften in der Auseinandersetzung mit seiner Kunst und der Arbeit des Museums entdecken.

Den Barlach go Young-Blog findets du hier!

Ein kurzes Video zum ein Einstieg.


Titel: Ernst Barlach GO YOUNG - Gestalten einer besseren Zukunft

Bündnispartner: Die Villa und die Ernst Barlach Gemeinschaftsschule

Wo? Wedel, Schleswig-Holstein

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren

Weitere Informationen und Kontakt:

Ernst Barlach Museum Wedel, www.ernst-barlach.de

Zurück

Teilnehmende Museen