Kunsthalle Emden

„Kann man Bilder essen?“

Peer-Teamer aus Emden © Tomke Roth, Kunsthalle Emden

Die Kunsthalle Emden geht gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen – mit und ohne Lernbehinderung – der Frage nach „Kann man Bilder essen?“, wobei sie verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren werden.

Die Kunsthalle Emden geht gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen – mit und ohne Lernbehinderung – der Frage nach „Kann man Bilder essen?“, wobei sie verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren werden. In der Auseinandersetzung mit Kunst sollen die Jugendlichen den Bezug zum eigenen Leben, ihren ganz persönlichen Interessen, Stärken und Hobbies suchen und herstellen.

Titel: Kann man Bilder essen?“

Bündnispartner: Gesellschaft für nachhaltiges Lernen und die Martin-Luther-Gemeinde Emden

Wo? Emden, Niedersachsen

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche – mit und ohne Lernbehinderung (inklusiver Ansatz)

 

Weitere Informationen und Kontakt:

Kunsthalle Emden, Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo, www.kunsthalle-emden.de

Zurück

 

Weltkulturen Museum Frankfurt

„Man sollte nie unterschätzen, was Kreativität mit einem macht“.

Weiterlesen …

 

Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

„Lohnenswert war es, die Outreach-Phase ungebunden von konkreten Projektzielen zu gestalten. So konnten wir sogar den Träumen der Jugendlichen gerecht werden.“

Weiterlesen …

 

Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz

„Das Medium Film ist ein hervorragendes Instrument, Wissen, Kompetenzen und Fähigkeiten zu fördern und zu stärken“.

Weiterlesen …