Stiftung Schloss Glücksburg

„SchrecklichSchön – Der Sinn für „das Schöne“ damals und heute“


Schrecklich oder Schön? Diese Frage stellen sich viele junge Mädchen im Alter zwischen 9 und 12 Jahren. Diesen Sinn für das "vermeidlich Schöne" greift das Schloss Glücksburg in seinem Projekt auf.

Die jungen Mädchen werden „entführt“, in eine Welt des historischen Blicks auf Schönheit, durch mehrere Jahrhunderte und anhand der Ausstellung und der Archive wird ihnen gezeigt, wie sich dieser Blick im Laufe der Zeit verändert hat.

 

Titel: „SchrecklichSchön – Der Sinn für „das Schöne“ damals und heute“

Bündnispartner: Universität Flensburg, Institut für Sprache, Literatur und Medien – Abteilung Medienbildung und Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung – Abteilung Kunst und visuelle Medien und die Jugendpflege Stadt Glücksburg

Wo? Glücksburg, Schleswig-Holstein

Zielgruppe: Mädchen im Alter zwischen 9 und 12 Jahren

Weitere Informationen und Kontakt:

Stiftung Schloss Glücksburg, www.schloss-gluecksburg.de

Zurück

 

Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

„Lohnenswert war es, die Outreach-Phase ungebunden von konkreten Projektzielen zu gestalten. So konnten wir sogar den Träumen der Jugendlichen gerecht werden.“

Weiterlesen …

 

Peter-August-Böckstiegel-Stiftung

„Der überwiegende Teil der Peer-TeamerInnen wuchs an den Präsentationsterminen über sich hinaus. Sie wurden in zunehmendem Maße selbstsicherer und souveräner.“

Weiterlesen …

 

Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz

„Das Medium Film ist ein hervorragendes Instrument, Wissen, Kompetenzen und Fähigkeiten zu fördern und zu stärken“.

Weiterlesen …