Deutsches Filminstitut Frankfurt

My Favourites. Ausstellungsstücke im Deutschen Filmmuseum

Wird es das Alien oder doch der Darth Vader-Helm? Die Laterna Magica oder der Cinematographe Lumière? Welche Exponate im Deutschen Filmmuseum Frankfurt machen das Rennen, wenn Jugendliche sich für ihr "Favourite" entscheiden? Mit dem Objekt ihrer Wahl gehen sie in diesem Projekt eine enge Beziehung ein: Sie fotografieren es, sie recherchieren seine Geschichte und schreiben schließlich einen Text zu ihrem persönlichen Lieblingsstück.

Ihr frisch erworbenes Wissen zur Dauerausstellung und dem Thema Film können sie direkt einsetzen, wenn sie Gelegenheit haben, ihre Freunde und Geschwister selbst durch einen Teil der Dauerausstellung zu führen. Und auch die "peers" machen nun ein Foto von einem Ausstellungsstück und "voten" damit für ihr "Favourite". Eine riesige Fotocollage entsteht, aber: Nur ein Objekt kann gewinnen! Hingegen profitieren alle, die an diesem Projekt teilnehmen: Das Museumsteam versteht im Anschluss besser, wo Jugendliche, die sonst in ihrer Freizeit eher nicht ins Museum gehen, in der Dauerausstellung Interesse zeigen, und wie persönliche Zugänge zu dem Thema Film gelegt werden können. Die Jugendlichen lernen Grundsätzliches über die Filmgeschichte und was bedacht sein will, wenn man eine Führung macht. Sie fotografieren, recherchieren, schreiben und erleben, dass Museen Spaß machen. Und auch bei den "peers" wird Interesse für das Thema Film und das Deutsche Filmmuseum geweckt.
Weitere Infos auf der Museums-Projektseite hier und Facebook-Informationen hier. (Eintrag vom 25.6.2016)



Titel: My Favourites. Ausstellungsstücke im Deutschen Filmmuseum

Bündnispartner: Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim Gallus e.V. und Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Wo? Frankfurt, Hessen

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren

Weitere Informationen und Kontakt:

Deutsches Filminstitut, http://deutsches-filminstitut.de/

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Tobias-Mayer-Verein Marbach e.V.

“Von vielen Eltern gab es viel positive Rückmeldungen und viel Begeisterung für unser Freizeitprojekt, was es in einer solchen Form bisher in Marbach nicht gegeben hat. Von einigen Eltern wurde rückgemeldet, dass die Kinder immer wieder von Themen aus der Freizeit und auch von Ausstellungsinhalten des Museums erzählen."

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”