Museumsgesellschaft Schelklingen

Weltkulturerbe - Achtal erforschen

2017 wurde Schelklingen mit seinen drei Höhlen und den urgeschichtlichen Schätzen zum Weltkulturerbe ernannt. Kinder im Alter zwischen 6 bis 12 Jahren begeben sich in den Herbstferien und an zwei Wochenenden auf eine Reise von der Steinzeit bis Heute. Sie entdecken uralte Schätze und erlernen Fertigkeiten wie Filzen, Töpfern und Kochen. Am Ende des Projektes entsteht eine Broschüre, erstellt von Kindern für Kinder.

Titel: Weltkulturerbe - Achtal erforschen

Bündnispartner: Stadtbücherei Schelklingen, Heinrich Kaim Schule

Wo? Schelklingen

Zur Museumswebseite: www.museum-schelklingen.de

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”

 

Foto: Tobias-Mayer-Verein Marbach e.V.

“Von vielen Eltern gab es viel positive Rückmeldungen und viel Begeisterung für unser Freizeitprojekt, was es in einer solchen Form bisher in Marbach nicht gegeben hat. Von einigen Eltern wurde rückgemeldet, dass die Kinder immer wieder von Themen aus der Freizeit und auch von Ausstellungsinhalten des Museums erzählen."